Funktionen der Ein-und Ausgänge im BHKW-Betrieb mit Synchrongenerator:

Klemme

Bezeichnung

Anschluss

Funktion

Wechsel der Betriebsart

Analogeingänge

1

0..10 V

Z.Zt. nicht benutzt

Analogeingang 1. Nicht galv. getrennt

 

2

0(4)..20 mA

Z.Zt. nicht benutzt

Analogeingang 1. Nicht galv. getrennt

 

3

GND

Z.Zt. nicht benutzt

Analog GND. Nicht galv. getrennt.

 

4

GND

Z.Zt. nicht benutzt

Analog GND. Nicht galv. getrennt.

 

5

0(4)..20 mA

Z.Zt. nicht benutzt

Analogeingang 2. Nicht galv. getrennt.

 

6

0...10 V

Z.Zt. nicht benutzt

Analogeingang 2. Nicht galv. getrennt.

 

Datenschnittstelle

7

+12V

+12 V

Hilfsspannung f. serielle Schnittstelle, galv. getrennt.

 

8

GND

GND

Serielle Schnittstelle, galv. getrennt

 

9

Data

Datenein-/ Ausgang

Serielle Schnittstelle, galv. getrennt.

 

Analogausgang

10

0..10V

Analog out.
 Zum AGR-1 Sollwertvorgabe 20 mA (Klemme 1)

Analoger Ausgang. Sollwertvorgabe für Aggregateregler AGR-1. Es muss ein 390 Ohm Widerstand in Reihe geschaltet werden.

 

Hilfsspannung

11

+ Ub

+ 12 / 24 V DC

L+. (Von Batterie oder Netzgerät)

 

12

0V

0 V

L- (Von Batterie oder Netzgerät)

 

Eingänge (Optokoppler Minus-schaltend)

13

Kraftstoffmangel

Schwimmerschalter

Fehlermeldung. Nicht abstellend.

-

14

Reserve Alarm

Zur freien Verwendung

Fehlermeldung. Nicht abstellend.

-

15

Übertemperatur

Motortemp. Schalter

Fehlermeldung. Sofort abstellender Fehler.

Ja, STOP

16

Hand Stop

Ext. Abstellung

Fehlermeldung. Sofort abstellender Fehler.

Ja, STOP

17

Öldruck

Öldruckschalter

Fehlermeldung. Sofort abstellender Fehler. Nur aktiv, wenn “Motor läuft” Meldung aktiv.

JA, STOP

18

Reserve-STOP

Zur freien Verfügung

Fehlermeldung. Sofort abstellender Fehler.

JA, STOP

19

Netzspannung
vorhanden

Netzspannungs-
überwachung

Anlage wird im Inselbetrieb bei Netzstörung vom Netz getrennt. Bei Wiederkehr des Netzes erfolgt nach Abstellung des Aggregates die Wiederaufschaltung des Netzes.

 

20

START

Ext. Wärmeanforderung.

In Betriebsart “AUTO”:
Schalter geschl.: Maschine startet.
Schalter offen: Maschine wird heruntergefahren und nach Ablauf der Nachlaufzeit abgeschaltet.

-

21

Überlastabwurf mit Nachlauf

Ext. Überlastüberwachung

Die Maschine wird heruntergefahren und nach Ablauf der Abstellzeit abgeschaltet.

-

22

Generatorschalter “EIN”

Hilfskontakt des Generatorschalters.

Beim Start-Kontakt schließt:
Rückmeldung das Synchronisation erfolgt ist. Die Maschine wird nach der Warmlaufphase auf den Sollwert hochgefahren.
Im Betrieb-Kontakt öffnet:
Ext. Überwachungsgerät (z.B: NSR-3) hat Generator abgeworfen. Maschine wird nach Ablauf der Abstellzeit abgeschaltet.
 

-

23

Motor läuft

Z.B. aus Klemme 61 der Lichtmaschine über Hilfsrelais generiert.

Die AGS-2 wartet 1 Min. auf Synchronisation mit dem Netz. (Gen. Schalter EIN). Erfolgt keine Synchronisation wird Fehlermeldung : Fehlsynchronisation ausgegeben. Das Aggregat wird danach nicht abgestellt.( Notbetrieb)

 

24

Entsperren Störung

Ext. Taster

Quittiert Störungsmeldung. Störmelderelais zieht an. Display-Anzeige wechselt nach Status:OK, (Wenn Ursache der Störung beseitigt).

 

25

Wurzel Optokoppler-
Eingänge

Klemme 26 (+12V)
oder
ext. Versorgung 12/24 V

 

 

26

Ausgang
+12 V zur
Versorgung der Opokoppler-
Eingänge

Brücke nach
 Klemme 25

 

 

Ausgänge (Relais-potentialfrei)

27/28

Störung

 

Sammelstörmeldung. Arbeitsstrom

 

29/30

Freigabe SYN

AGR-2

Freigabe Synchronisation, bzw. Leistungsregelung. Schließt nach Eintreffen der Motor läuft Meldung

 

31/32

Freigabe
Zündung

Zündung/ Freigabemagnet

Schließt nach Eintreffen der START- Anforderung.
(Wenn kein abstellender Alarm vorhanden).

 

33/34

Abstellen

Abstellmagnet

Schließt für 20 Sek. zum Abstellen der Maschine.

 

35/36

Vorglühen

Glühkerze

Schließt für die Dauer der mit TR1 eingestellten Startverzögerung

 

37/38

Netzschütz AUS

Netzschalter

Schließt bei Netzstörung. Trennt Anlage vom Netz.

 

39/40

Enable
Batterieladegerät

Batterieladegerät

Öffnet alle 20 Min. für 1 Min. zum Abschalten des Batterieladegerätes. Sinkt die Batteriespannung für 30 Sek. unter die Überwachungsschwelle wird die Störmeldung Batterie LOW ausgegeben. (Batterieüberwachung)

 

41/42

Anlasser

Anlasser

Schließt nach Ablauf der mit TR1 eingestellten Startverzögerung bis Meldung Motor läuft eintrifft. (max. jedoch10 sek.)

 

Datum: 09.09.2019  vorherige Version: 07.09.2019 Start: 07.1997    Auflage 2019-09